Kriegs-Kultur: Warum wir kämpfen: Die tiefen Wurzeln bewaffneter Konflikte

Found 83 related Books

You are about to access Kriegs-Kultur: Warum wir kämpfen: Die tiefen Wurzeln bewaffneter Konflikte.Access Speed for this file: 56091 KB/Sec

Loading

Free Membership Registration to Download

Our library can be accessed from certain countries only.

Please, see if you are eligible to read or download Kriegs-Kultur: Warum wir kämpfen: Die tiefen Wurzeln bewaffneter Konflikte by creating an account.

You must create a free account in order to read or download this book.

Kriegs-Kultur: Warum wir kämpfen: Die tiefen Wurzeln bewaffneter Konflikte by Martin van Creveld.pdf

Uploaded : 2018/04/26 

Last checked : 54 Minutes ago!

Status : AVAILABLE
User rating : 5 / 4
 Downloads : 6864
 

doc
pdf
docx
mobi
djvu
epub
ibooks


01

Descriptions : Warum wir kmpfen Die tiefen Wurzeln bewaffneter Konflikte br Gebundenes Buch br Vom Wesen des Krieges br Der Krieg hat seine eigene kulturelle Welt hervorgebracht Trotz aller technischen Entwicklungen im Lauf der Geschichte ist sein Wesen gleich geblieben Der bekannte israelische Militrhistoriker Martin van Creveld sieht im Krieg eine Konstante menschlichen Verhaltens Kriegslose Zeiten so seine berzeugung werde es niemals geben br Seit der europischen Aufklrung wurde der Krieg als bloe Weiterfhrung der Politik mit anderen Mitteln also als Verfolgung von im Wesentlichen rationalen politischen Zielen angesehen Genau dieser Ansicht stellt sich van Creveld entgegen Die Wurzeln des Krieges sind allgemeinmenschliche vor allem psychologische und daher bleiben die anthropologischen Konstanten des Krieges im Wesentlichen immer gleich trotz aller Vernderungen der Waffen Taktik Ausrstung und des zivilisatorischen Standes Er hat eine ganz eigene kulturelle Welt hervorgebracht mit besonderen Regeln Bruchen Uniformen Paraden Ehrenkodices die heute weitgehend als irrational und archaisch abgelehnt werden Wenn sie aber aus allgemeinmenschlichen Konstanten herrhren werden sie auch in Zukunft Gltigkeit behalten br Von der Kriegsbemalung zu den Tarnanzgen von Bumerangs zu Bastionen Menschliches Verhalten im Krieg bleibt gleich vom Kriegsgeschrei am Beginn bis zu den Mglichkeiten und Optionen zur Beendigung eines Krieges br In weiteren Kapiteln widmet sich der Autor dem Verhltnis von Geschichte und Krieg der Spiegelung des Krieges in Literatur Kunst und Denkmlern und schlielich der Frage wie der Krieg und der Friede der Zukunft aussehen knnte










9182 Users Online

9182 Users Online