Vierundzwanzig Tage: Eine Reise nach Santiago de Compostela

Found 71 related Books

You are about to access Vierundzwanzig Tage: Eine Reise nach Santiago de Compostela.Access Speed for this file: 89781 KB/Sec

Loading

Free Membership Registration to Download

Our library can be accessed from certain countries only.

Please, see if you are eligible to read or download Vierundzwanzig Tage: Eine Reise nach Santiago de Compostela by creating an account.

You must create a free account in order to read or download this book.

Vierundzwanzig Tage: Eine Reise nach Santiago de Compostela by Alex Kohler.pdf

Uploaded : 2018/05/21 

Last checked : 60 Minutes ago!

Status : AVAILABLE
User rating : 5 / 4
 Downloads : 6645
 

doc
pdf
docx
mobi
djvu
epub
ibooks


01

Descriptions : Von der Idee bis zur Umsetzung vergingen drei Jahre Von der Entscheidung dann wirklich zu gehen bis zum Abreisetag nur wenige Wochen Somit entstand eine intuitive und ungeplante Reise was letztendlich auch den Reiz der Unternehmung ausgemacht hat Vom Start mit dem Bus in einer Strapazen reichen aber auch interessanten Fahrt nach Bayone bis zum Startpunkt in Frankreich in Saint Jean Pied de Port begann das Abenteuer schon vor dem ersten eigentlichen Schritt Der Weg begann mit dem kennen lernen der Modalitten und Besonderheiten des Weges Dies erfuhr man meist durch selbst erlebtes aber auch durch Erfahrungsberichte von Mitpilgern Unvorstellbar waren anfangs die Strapazen und Mhen des Weges und erst nach geraumer Zeit gewhnte man sich daran Die Verschiedenen Strecken wurden immer kurzfristig am Abend zuvor geplant jedoch ohne zu wissen ob dies berhaupt zu schaffen ist denn Touren zwischen dreiig und siebenundvierzig Kilometer waren auf die Dauer kein Pappenstiel Nach den krperlichen Unzulnglichkeiten speilte fr die Wanderfreude vor allem auch das Wetter eine wichtige Rolle von dem es jede Menge schlechtes sogar weit bis in den Mai hinein gabltzlicher und dauerhafter Landregen konnten somit einen solchen Tag nicht unbedeutend lange erscheinen lassen denn jeder neue Tag bedeutete acht oder neun Stunden gehen Aber alle Mhen wurden immer wieder durch das Kennenlernen von Pilgern aus unterschiedlicher sozialer und Gesellschaftlicher Herkunft ausgeglichen Der Weg macht nur durch sozialen Kontakt einen Sinn Immer wieder wurden neue Freunde kennengelernt und Freundschaften geschlossen die aber nicht von unendlicher Dauer waren Das wiederholte Treffen von Menschen war ein ganz besonderes und einmaliges Novum auf dem Camino Ebenso die Freimtigkeit mit der viele Pilger ihre Beweggrnde und Motivationen fr den Weg erklrten und ohne Einschrnkungen Preisgaben Der vorhergesagte Motivationseinbruch nach einigen hundert Kilometern blieb










9182 Users Online

9182 Users Online