Augen kann man nicht kaufen: Wim Wenders und seine Filme

Found 66 related Books

You are about to access Augen kann man nicht kaufen: Wim Wenders und seine Filme.Access Speed for this file: 90101 KB/Sec

Loading

Free Membership Registration to Download

Our library can be accessed from certain countries only.

Please, see if you are eligible to read or download Augen kann man nicht kaufen: Wim Wenders und seine Filme by creating an account.

You must create a free account in order to read or download this book.

Augen kann man nicht kaufen: Wim Wenders und seine Filme by Peter Buchka.pdf

Uploaded : 2018/05/24 

Last checked : 51 Minutes ago!

Status : AVAILABLE
User rating : 5 / 4
 Downloads : 4439
 

doc
pdf
docx
mobi
djvu
epub
ibooks


01

Descriptions : I ber die Mdigkeit der Nomaden im technischen Zeitalter I P Lange bevor Wim Wenders sich I Das Ende der Gewalt I ersehnte und mit Peter Scholl Latour fr die Bundesbahn warb ist ein ziemlich gutes Buch ber den frhen Wenders herausgekommen Peter Buchkas I Augen kann man nicht kaufen I ist eigentlich ein seitiger Essay ber das Zusammenspiel von Kunst und Leben Bereits erschienen bercksichtigt es folgerichtig nur die Filme vor I Paris Texas I Was fr den eingefleischten Wendersfan nicht unbedingt ein Beinbruch sein muss zhlen doch Filme wie I Alice in den Stdten I I Im Lauf der Zeit I oder i Der amerikanische Freund i zu den eigentlichen Wendersfilmen P Peter Buchka liefert mehr als mige Nacherzhlungen Anhand des Werdegangs von Wenders beschreibt er ein Stck Filmgeschichte par excellence Man kann von der zur Schau gestellten Wenders schen Selbstreflexion halten was man will die Logik des Autorenkinos geht in diesem Buch auf Dialektisch an Adorno geschult und ohne die blichen Zitatcollagen beschreibt Buchka anhand der Filme die Zusammenhnge zwischen Heimatlosigkeit und der sthetischen Verweigerung der Nachkriegsgeneration Die groe geistige Affinitt zu Wenders Werk und die berzeugende Argumentation wie Leben mit Filmarbeit und diese mit sthetisch moralischer Haltung zusammenhngt machen Buchkas Buch zu einem der berzeugendsten Filmportrts des Autorenkinos P Life without stories it isn t worth living Buchka denkt diesen Satz aus I Der Stand der Dinge I konsequent zu Ende Er bezieht den Todesgedanken in das Leben und das Werk Wenders ein Trotz des dialektisch konzipierten Aufbaus und des theoretischen Interesses an Wenders Werk kommen die Figurenbeschreibungen und Produktionsbedingungen von Wenders Filmarbeit nicht zu kurz Der Anhang des reichlich bebilderten Bandes bietet eine ausfhrliche Filmografie bis inklusive der Mnchner Kurzfilme filmischen Tagebcher und der Salzburger Theaterinszenierung I Marcus Welsch I










9182 Users Online

9182 Users Online